Responsive image

Rover

Die Roverstufe “roverpower”

Roverinnen und Rover sind unterwegs – nicht nur unterwegs zu verschiedenen Orten, sondern auch unterwegs vom Jugendlichen zum Erwachsenen und unterwegs zu sich selbst.

Die Roverzeit ist eine einzigartige und wichtige Zeit – sie kommt nie wieder. Es gilt sie zu nutzen und zu genießen.

rover_versprechen

16- bis 20-Jährige müssen sich mit den Fragen nach Erwerbsarbeit, beruflicher Zukunft und Ausbildung auseinander setzen. Dabei taucht auch für Roverinnen und Rover die Frage nach der weiteren Lebensgestaltung auf, sowohl im privaten als auch im beruflichen Bereich.

Sie haben in der Roverrunde die Gelegenheit, sich in dieser Frage mit Menschen in der gleichen Situation oder solchen, die diese Situation schon hinter sich haben, auseinander zu setzen.

jamboree_b

 

Internationale Begegnungen sind eine der längsten Traditionen und eine der größten Chancen der Pfadfinderbewegung.

Die Roverstufe ist die ideale Stufe für internationale Begegnungen, ob im In- oder im Ausland. Hier lernen Roverinnen und Rover intensiv und selbstverantwortlich ihre Persönlichkeit weiterzuentwickeln und ihren Lebensweg zu gestalten, das heißt, ihre Zukunft selbst in die Hand zu nehmen.

In der Roverrunde haben Roverinnen und Rover die Möglichkeit, quer zu denken, ihre Vorstellungen von einer idealen Welt zu thematisieren und weiterzuspinnen.

Roverinnen und Rover dürfen es sich erlauben – auch ungefragt, auch einseitig und zugespitzt – das zu sagen, was sie denken und was sich andere vielleicht nicht trauen. Zunehmend lernen sie, ihren eigenen Standpunkt zu entwickeln und konstruktiv zu vertreten.

matsch

Roverinnen und Rover haben Spaß und genießen mit allen Sinnen. Roverrunden entwickeln nicht nur dabei eigene Formen von Stil und Kultur, sondern auch beim gemeinsamen Spielen, Essen, Feiern ubnd im Umgang miteinander.

In unserem Stamm gibt es die Roverrunden “Biber” mit insgesamt sieben Mitgliedern und “Känguru”:

Unsere “Biber” über sich:

biber_rover

Wir Biber sind genial, weil wir immer gute Ideen haben. Wir sind zwar die größten Chaoten im Stamm, aber trotzdem kann man uns gut brauchen: z. B. bei der Vorhut am Lager oder als “Mädchen für alles” bei allen Stammesaktivitäten.

In unserer Gruppenstunde, Sonntags von 18:00 – 19:00 Uhr haben wir ein großes Hobby: Wir kochen. Viel, kalorienreich und total lecker! Unseren Leitern Julia und Michi schmeckt es auf jeden Fall. Wir hatten auch schon die Idee, ein Kochbuch herauszugeben…

Da wir bisher nur Männer sind, würden wir uns über weiblichen Zuwachs freuen.

kaenguru

Vor 7 Jahren erblickten 11 Kängurus das Licht der Welt. Melanie und Florian hüpfen mit uns durchs Leben. Zu unseren Lieblingstätigkeiten gehören slacklinen, grillen & chillen, ratschen und Pläne für Georgswettkämpfe schmieden! Wir hüpfen gerne im Zeltlager, auf Hütten oder am Jamboree herum. Die Känguruversammlung trifft sich Freitags zur besten Zeit (16:45 – 17:45 Uhr). Wir hüpfen erst kurzem mit dem roten Tuch im Beutel durch unser Pfadfinderleben.