Responsive image

Wölflinge

Die Wölflingsstufe „Wölflinge wollens wissen“

So vielfältig die Kindheit ist, so verschieden und bunt sind die Lebenssituationen der Wölflinge in unseren Gruppen. Die Kindheit ist eine Lebensphase, die geprägt ist von der Unterschiedlichkeit der Lebensumstände sowie von einer Vielfalt der Weltbilder, Lebensstile und der kulturellen Herkunft.

Wölflinge lernen neben dem Elternhaus zunehmend andere Lebensbereiche kennen, schließen neue Freundschaften, wollen spielerisch ihre Welt entdecken.

Wölflinge sind kreativ, neugierig, voller Taten- und Entdeckungsdrang. Als Expertinnen und Experten für ihre eigenen Belange wollen sie mitreden und mitgestalten.

ganz_schoen_dreckig

In unserem Stamm gibt es derzeit eine Wölflingsgruppe, die sich an dieser Stelle vorstellen möchte:

Wir sind 24 Wölfe und somit die größte Gruppe in unserem Stamm. Laut, wild und aufgeweckt sind unsere Eigenschaften. Bei Aktionen sind wir fast immer vollzählig und mit viel Spaß am Start. Zu unseren Leitern zählen Elena und Julia und seit Kurzem auch noch Max und Christian. Auf Beutezug gehen wir jede Woche freitags von 14:3o bis 15:3o Uhr.

woes_april_2011

„Wölflinge finden zu sich selbst!“

Wölflinge erfahren sich beim Spielen und Handeln in der Gruppe selbst. Schon bei der Planung der gemeinsamen Unternehmungen vertreten sie ihre Positionen. Sie lernen, sich mit anderen auseinander zu setzen, nicht zurückzustecken und eine Einigung zu finden.

„Wölflinge finden Freundinnen und Freunde!“

Wölflinge finden innerhalb der Gruppe ihren Platz und sie schließen Freundschaften. Grundlage allen Handelns ist gegenseitige Achtung und Wertschätzung. Mutig bringen sie ihre Wünsche und Kompetenzen ein und gestalten das Gruppenleben. Sie lernen von- und miteinander.

„Wölflinge schauen hinter die Dinge und gestalten sie mit!“

Die Interessen und Bedürfnisse der Gruppe stehen im Mittelpunkt.

Wölflinge entdecken neugierig ihr Umfeld. Unbekannte Dinge, Orte und Geheimnisse werden erforscht. In der Gruppe erweitern sie ihren Horizont und setzen sich mit ihrer Lebenswirklichkeit auseinander. Sie übernehmen so Verantwortung für die nachhaltige Gestaltung ihrer Zukunft. Wölflinge gestalten ihre Welt aktiv mit!

wippe

„Wölflinge erfahren, dass Gott für sie da ist“

Wölflinge fragen nach dem „Woher“, „Wohin“ und „Warum“. Sie spüren, dass es etwas gibt, das über uns Menschen hinauszeigt. Staunend begegnen sie der Welt der kleinen und großen Wunder. Bei ihren Entdeckungen begegnen sie Menschen, für die Gott wichtig ist.  Der Gruppenalltag bietet ihnen zahlreiche Möglichkeiten, Glauben zu erleben.